Der Ansmann 1:8 Buggy Virus und Truggy Virus – zwei Monster für viel Spaß

Die beiden Offroadfahrzeuge von Ansmann sind der absolute Wahnsinn. Leistung und Power ohne Ende und ein ausgereiftes und robustes Fahrwerk. Der Verbrennermotor hat sich für die 1:8 Modelle bewährt und die Benzinmotoren sind kaum anfällig für Fehler. Das Chassis und der Aufbau von Elektronik und Motor sind bei beiden Modellen gleich. Nur die Karosse und die Räder sind verschieden. Damit passt sich das Modellfahrzeug an sein Einsatzgebiet bestens an.

Die Preise liegen bei etwa 300 Euro für die RtR Version und um die 200€ für die Kit.Version. Einen guten Preis finden Sie eventuell hier.

Der Ansmann GP Buggy Virus 3.0 RtR

Für den Vortrieb wurde ein AR-21 Verbrennungsmotor von Ansmann für den Buggy Virus verwendet. Die Leistung beträgt 1,9 PS bei 3,5 ccm. Für den Nutzer wurde ein detaillierte Wartungs- und Bedienungsanleitung ins Lieferpaket eingepackt, das erleichtert die Bedienung und die Reparatur. Das Modell wurde spritzwassergeschützt aufgebaut und verträgt dadurch auch etwas an Dreck und Feuchtigkeit. Zur Steuerung liegt dem Buggy Modell eine 2,4 GHz Fernsteuerung W5 bei und damit ist der Ansmann 1:8 buggy Ready to Run.

Quelle: Amazon.de

Um die Lenkkraft auch bei starken Belastungen zu halten wurde ein Servo mit 9 kg Kraft eingebaut. Das komplette Modell ist kugelgelagert und besitzt weiterhin ein 3 Backen Kupplung. Damit die Kraft auch auf den Boden gebracht wird, besitzt der 4 WD Buggy Striker-Reifen und 4 mm Stoßdämpferbrücken.

Die Abmessungen des Ansmann Buggys sind 495 x 305 x 185 mm bei einem Gewicht von 3465 g. Der Radstand liegt bei 325 mm und die Bodenfreiheit beträgt 35 mm. Die Riefen des Buggys haben einen Durchmesser von 118mm und eine Breite von 43mm.

Der Ansmann GP Truggy Virus ST Kit

Das Chassis, die Stoßdämpfer und alle anderen Komponenten sind identisch zum 1:8 Buggy. Nur bei Kit müssen etliche Bauteile selber eingebaut und beschafft werden. Unter anderem sind das ein RC-System mit Servos, der Motor, einige Kleinteile und der Modellkraftstoff. Das hat den Vorteil, das der Modellbauer basteln kann und er andere Bauteile benutzen könnte. Dadurch kann der Modellbuggy weiter aufgewertet werden und er kann sich an den Anwender anpassen. Weitere nette Detail erhalten Sie hier.

Quelle: Amazon.de

 

Quelle: Amazon.de

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*