Was sollte beim Kauf eines Schraubenziehers beachtet werden?

Die Bezeichnung „Schraubenzieher“ ist mittlerweile im deutschen Sprachraum allgemein bekannt. Weil mithilfe dieses Werkzeugs, Schrauben herausgedreht und hineingedreht werden. Gemeint ist das Handwerkzeug für Schlitz- und Kreuzschrauben, dass es in vielen unterschiedlichen Größen, Längen, Formen und Varianten zu kaufen gibt. Nicht jeder Kreuz- und Schlitzschraubenzieher im „Standardinventar“ eines Werkzeugkastens erfüllt die gestellten Anforderungen. Gerade im Modellbau gibt es in einigen Fällen schon besondere Anforderungen. Ich denke nur an die sehr kleinen und filigranen Schraubendreher, die so mancher Modellbauer bestimmt in der Werkzeugkiste hat.

Schraubendreher Modellbau

SORA Qualitäts-Schraubwerkzeuge – 100% Made in Germany

 

Auf den richtigen Griff kommt es an

Der Griff eines Schraubendrehers ist ebenso wichtig, wie der richtige und passende Kopf, der passend zur Schraube sein muss. Hier stehen Kunststoffgriffe und Griffe aus Holz zur Auswahl. Holzgriffe sind heute weniger verbreitet und wurden weitgehend durch moderne Kunststoffgriffe ersetzt, die bessere Sicherheitseigenschaften bieten. Beispielsweise ist ein Kunststoffgriff in der Regel so geformt, dass er die Hand optimal vor dem Abrutschen schützt und auch bei längerer Benutzung keine Schmerzen in der Hand verursacht. Aussparungen für die Finger sind in den Kunststoff eingearbeitet, sodass der Werkzeuggriff fest mit der Hand umklammert werden kann. Wer besonders viel Wert auf Sicherheit legt, sollte sich für Schraubendreher mit rutschfesten Griffen entscheiden. Auch wenn das eher für grobe Arbeiten zutrifft. Im Bereich Modellbau wird häufig auch drauf geachtet, dass der Schraubendreher mit einer Hand benutzt werden kann. Denn Hände hat man beim Basteln am Modell eh immer zu wenig.

 

Hier findet Ihr eine große Auswahl an Schraubendrehern für jede Anwendung.

 

Vorsicht bei der Arbeit an elektrischen Leitungen

Wer einen Schraubendreher benötigt, um Befestigungen von Schrauben in elektrischen Leitungen zu lösen, darf dazu nicht einfach einen x-beliebigen Schraubenzieher mit Kunststoffgriff verwenden. Auch wenn oftmals fälschlich angenommen wird, dass jeder Schraubendreher mit Kunststoffgriff automatisch vor hohen Spannungen schützt. Wie auf der Website www.baumarkt.net ausführlich erklärt wird, sind für Elektroarbeiten ausschließlich isolierte Werkzeuge vorgeschrieben, die extra für diese gefährlichen Arbeiten zugelassen und geprüft sein müssen.

Mit dem Handschraubenzieher ohne viel Aufwand und Kraft Schrauben reindrehen

Wer viel zu schrauben hat, aber den Handschraubenzieher trotzdem der elektrischen Variante vorzieht, sollte sich einen Schraubendreher mit einem sogenannten „T-Griff“ anschaffen. Dieser Griff liegt ausgezeichnet in der Hand, die Druckkraft verteilt sich auf dem gesamten ergonomischen Griff, weshalb der Schraubvorgang stark erleichtert wird. Wer es überwiegend mit festsitzenden Schrauben zu tun hat, sollte sich für einen Schraubendreher mit Querloch entscheiden, durch das ein zweiter Schraubendreher eingesetzt wird, der als Hebel dient. Dies ermöglicht eine wesentlich höhe Kraftwirkung auf die Schraube. Aber Vorsicht, der Schraubenkopf muss die Belastung auch aushalten können.
Wie man sieht, gibt es für jeden Anwendungsfall die richtige Schraubendreherlösung. Einfach sorgfältig die Auswahl treffen und dann kann kaum etwas schief gehen.

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*